Nachricht hier

Lobbyismus für die freie Szene

Freiraumbüro Halle

Lade Daten..

Menschen brauchen Orte, an denen sie sich entfalten und kreative Ideen umsetzen können. Manchmal ist es allerdings ein Problem, den passenden Ort dafür zu finden. Und genau dort spielt das Freiraumbüro seine Stärken aus: Das Aufspüren, Aktivieren und Vermitteln von Räumen und Orten für die gemeinwohlorientiert-kreative Szene. Und das jenseits der herkömmlichen Mietstrukturen. Außerdem berät das Büro Akteur:innen bei der Umsetzung von Projekten, entwickelt in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Nutzungskonzepte für existierende Raumpotentiale und macht auf seiner Webseite eine Datenbank für Raumpotentiale zugänglich.

Die Arbeit des Freiraumbüros seit Oktober 2020 kann sich sehen lassen – bislang konnten schon eine Menge Vermittlungen von Atelier-, Veranstaltungs- und Vereinsräumen gerade für den künstlerischen und soziokulturellen Bereich erzielt werden. Regelmäßige Arbeitstreffen sorgen zudem dafür, dass das Büro in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachbereichen aus Kultur, Immobilien oder Städtebau und Bauordnung immer up-to-date ist, wenn es um neue Nutzungsmöglichkeiten geht.

Das heißt für euch: Wenn ihr einen Ort sucht, an dem ihr eure Vision zum Leben erwecken wollt, wendet euch einfach mal ans Freiraumbüro und lasst euch von vielen tollen Raummöglichkeiten überraschen. Das geht vor Ort im Freiraumbüro (aktuell wegen der Sanierungsarbeiten an der Goldenen Rose übergangsweise im Künstler- und Atelierhaus „Goldener Pflug“ am Alten Markt 27), per E-Mail oder in Form von Videokonferenzen.

Ein paar Erfolge im Überblick:

  • In Zusammenarbeit mit dem Stadtverband der Gartenfreunde wurden Raumpotentiale in Gartenanlagen erschlossen und für die gemeinwohlorientierte Nutzung aktiviert.
  • Entwicklung des Kulturformats „Literatur im Garten“ und Durchführung mit zahlreichen Kooperationspartner:innen der freien Szene (Theater Varomodi, Literaturhaus Halle, Volksbühne Kaulenberg, Hörspiel auf Verlangen, Mitteldeutscher Verlag, Buchhandlungen heiter bis wolkig und Wörterspeise Katja Hofmann).
  • Nutzungskonzept für die städtische Liegenschaft Hardenbergstraße 23 mit dem Ziel der baldigen Nutzung des Hauses.
  • Die Stadt Halle erhält den Nationalen Stadtentwicklungspreises KOOP Stadt (u. a. für das Projekt „Freiraumbüro“).
  • Initiierung und Organisation des Netzwerks „gemeinwohlorientiertes Bauen“.
„Die Stadt Halle steckt voller kreativer Potentiale. Wir verstehen uns als Moderatorinnen zwischen der Stadtverwaltung, den Eigentümer:innen und kreativen Akteur:innen und tragen aktiv dazu bei, Freiräume nutzbar zu machen.“
Dr. Anett Krause und Lydia Viloria Romero, Leiterinnen des Freiraumbüros

Adresse: Hardenbergstraße 23, 06114 Halle

Telefon: +49 345 96391340, +49 345 96391341
E-Mail: info@freiraumbuero-halle.de
Webseite: https://www.freiraumbuero-halle.de/
Facebook: https://www.facebook.com/FreiraumbueroHalle/?_rdc=1&_rdr
Instagram: https://www.instagram.com/freiraumbuerohalle/

Veranstaltungen


Deals & Stories


Direkt Kontakt aufnehmen:

Über unser Kontaktformular erheben wir Daten zum Zwecke der Kommunikation. Bitte gib immer deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an, um deinem gewünschten Ansprechpartner die Möglichkeit zu geben, dir zu antworten. Wenn du diese Daten nicht angeben möchten, sprich bitte direkt das jeweilige Unternehmen an, das du kontaktieren möchtest.

Datenschutzerklärung

Kontakt Kunde->Merchant